24. Mai 2018 Steffen

Carolin & Florian – Sonne pur auf der Villa Ludwigshöhe

Alles war still. Und genau in diesem Augenblick war eine Stimme zu hören: „Wie lange dauert es noch? Ich habe Hunger“. Natürlich sorgte diese Aussage zum Schmunzeln und Lachen. Es war so süß. Und gleichzeitig sehr sympathisch. Der Spruch kam von der 94- jährigen Oma, die sich so kurzzeitig Gehör verschaffte. Es war während der standesamtlichen Hochzeit in der Villa Ludwigshöhe, als sich Carolin und Florian das Ja- Wort gaben. Herrlich. Genau solch eine Situationskomik ist es, warum ich die Arbeit als Hochzeitfotograf so liebe. Schließlich bin ich inmitten von Menschen und genau das macht jede Hochzeit anders.

Sektgläser ausgepackt und schon konnten die Spaziergänger auch anstoßen

Und die Hochzeit von Carolin und Florian hat Spaß gemacht und war auch besonders. Denn nicht jede Woche kann ich so einen Ausblick genießen. Die Villa liegt nämlich in südpfälzischen Edenkoben, inmitten von Weinreben und Esskastanienbäumen. Und von dort ist der Blick hinab ins Tal wirklich mehr als sehenswert. Kein Wunder, dass das kleine Schloss der ehemalige Sommersitz des Königs Ludwig I. von Bayern war. Ein würdiger Ort für die Hochzeit in der Villa Ludwigshöhe. Und das bei wahrem Kaiserwetter. Blauer Himmel und die Sonne lachte die ganze Zeit. Carolin und Florian haben also alles richtig gemacht.

Nach der Trauung im Schloss gab es vor der Villa einen Empfang. Aber halt mal: Sekt nur für die Familie? Nein – nicht in der Pfalz. Schließlich hat das Schloss bzw. die Villa Ludwigshöhe auch Spaziergänger und Besucher. Nachdem diese Carolin und Florian beglückwünschten schauten Sie nicht schlecht, als ein paar Extrakartons mit Sektgläsern ausgepackt wurde. Schnell war der Sekt verteilt und noch schneller wurde zusammen angestoßen. Klasse.

Und zum Glück gab es auch neben den Getränken auch Kleinigkeiten zum Essen. Da freute bestimmt nicht nur die Oma.
Vielen Dank an Euch Carolin und Florian. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und wir sehen uns hoffentlich wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*